Qualifizierung und Karriere

Wir unterstützen unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit vielfältigen Angeboten in allen Karrierephasen. Die akademische Personalentwicklung zielt darauf ab, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in ihren Aufgaben in Forschung, Lehre und akademischer Selbstverwaltung sowie in ihrer beruflichen Weiterentwicklung zu stärken.

Im Rahmen der akademischen Personalentwicklung an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe bieten wir fortlaufend Qualifizierungsangebote für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an. Hierzu zählen insbesondere Angebote zu den Bereichen Forschungs- und Methodenkompetenzen.

Promotion

Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern bieten wir in den entsprechend vertretenen Disziplinen die Möglichkeit zur Promotion. Nach Abschluss der wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation) und einer mündlichen Prüfungsleistung (Rigorosum oder Disputation) können Sie den Grad eines Doktors der Erziehungswissenschaften (Dr. paed.) oder eines Doktors der Philosophie (Dr. phil.) erwerben.

Ausländische Doktorandinnen und Doktoranden müssen in der Regel den Nachweis ausreichender Kenntnisse der deutschen oder englischen Sprache erbringen. Über die Sprache, in welcher die Dissertation zu verfassen ist, wird im Einzelfall entschieden. Rund 130 junge Forscherinnen und Forscher promovieren an unserer Hochschule. Unsere thematisch fokussierten Promotionskollegs bilden für viele Promovierende ein ideales Umfeld für ihre Forschung und persönliche Weiterqualifizierung.

In unserer Promotionsordnung (in deutscher Sprache) finden Sie alle wichtigen Informationen zu den aktuell gültigen Regelungen und zum Ablauf der Promotion.

Forschungskolloquien

Ateliergespräche

Die Ateliergespräche sind eine Veranstaltungsformat unseres Instituts für Bildungswissenschaftliche Forschungsmethoden. Mit den Ateliergesprächen bietet das Institut einen statusübergreifenden und interdisziplinären Raum für  die Präsentation und Diskussion von Forschungsprojekten. Das Ateliergespräch dient dem offenen Austausch zu einem bestimmten Forschungsthema, welches zu Beginn vorgestellt und im Anschluss diskutiert wird. Die Ateliergespräche finden seit dem Sommersemester 2018 zu verschiedensten Themen an der Pädagogischen Hochschule statt. Hochschulangehörige finden Informationen dazu im Servicebereich für Mitarbeitende beziehungsweise für Studierende.

Interdisziplinäres Forschungskolloquium

Unser interdisziplinäre Forschungskolloquium (ifko) bietet die Möglichkeit für einen freien Austausch über wissenschaftliche Fragen und eigenes wissenschaftliches Forschen auch über Fächergrenzen hinweg. Eingeladen zur Teilnahme am ifko ist jede:r mit abgeschlossenem Hochschulstudium, der oder die bereit ist, regelmäßig teilzunehmen und eigene Arbeiten zur Diskussion zu stellen. Dabei gilt es, selbst die Offenheit und Lernbereitschaft zu zeigen, die auch von Schüler:innen sowie Studierenden gefordert wird. Das Arbeitsprinzip des Kolloquiums besteht weniger darin, die bereits geleistete Arbeit möglichst perfekt zu präsentieren, sondern ist darauf ausgerichtet, gerade diejenigen Teile einer noch unfertigen Arbeit mitzubringen und zur Diskussion zu stellen, über die man selbst noch unsicher ist oder zu denen man Fragen hat. Den Teilnehmenden aus den anderen Fachbereichen fällt die Rolle der „aktiv Mitdenkenden“ und „fragenden Laien“ zu, deren Gedanken und Anfragen dazu anregen, die eigene Arbeit aus anderer Perspektive zu betrachten oder zumindest noch einmal ganz anders zu erklären. Eine Weiterführung, Vertiefung und Klärung der mitgebrachten Thematik ist die häufig erlebte Folge dieser Vorgehensweise, und für die „aktiv Mitdenkenden“ gibt es oft wichtige Impulse für Problemstellungen in eigenen Arbeiten.

Last change: 26.07.2022
Responsible for the contents: stefan.woermann@ph-karlsruhe.de